Inhalte der Ausbildung
Voraussetzungen
Kranschulung
Für die Schweiz
Autokranführer
Ladekranführer
Brückenkranführer
Inhouseschulungen
Jährliche Unterweisung
Ausbildungs - Preise
Arbeitsort Kran
Auf der Baustelle
Bei der Kontrolle
In der Führerkabine
In großer Höhe
Kranschein
Kranarten nach Bauart
Angebot drucken
Anfrage - Anmeldung
Termine
Inhalte der Ausbildung
Voraussetzungen
Inhouseschulungen
Jährliche Unterweisung
Ausbildungs - Preise
Erdbaumaschinenarten
Pressemitteilungen
Baggerschein
Video - Bagger
Video - Einebenen
Angebot drucken
Anfrage - Anmeldung
Termine
Ausbildungsziel
Voraussetzungen
Neuregelung BG
Ohne Fahrpraxis
Mit Fahrpraxis
Inhouseschulungen
Jährliche Unterweisung
Ausbildungs - Preise
Unfall-Statistik
Unsere Leistungen
Staplerfahrer
Staplerschein
Angebot drucken
Anmeldung - Anfrage
Ausbilder von Gabelstaplerfahrer
Unternehmer-Handbuch
Termine
Inhalte der Ausbildung
Inhouseschulungen
Ausbildungs - Preise
Anmeldung - Anfrage
Angebot drucken
Termine
Unsere Leistungen
Ihre Vorteile
Online-Anfrage
Autokran-Service
Kleinanzeigen Erdbaumaschinen
Kleinanzeigen Krane-Hebezeuge
Kleinanzeigen Flurförderzeuge
Flur-Tec Jubiläum
Hotel-Reservierung
Zum Modul 1
Zum Modul 2
Hebebühnen
Wagen / Schlepper
Online-Formular
Gabelstaplerfahrer
Turmdrehkranführer
Turmdrehkranführer Modul 2
Turmdrehkranführer Modul 3
Geprüfter Kranführer
Ladekranführer
Brückenkranführer
Autokranführer
Autokranführer Modul 2
Erdbaumaschinenführer
Baumaschinenführer Modul 2
Baumaschinenführer Modul 3
Ladungssicherung
Angebot Zeitarbeit
Inhouseschulung
Flurförderzeuge 1
Flurförderzeuge 2
Flurförderzeuge 3
Flurförderzeuge 4
Flurförderzeuge 5
Rückhaltesysteme
Fest im Griff
Kran-Umsturz
Bagger-Unfallbericht
Bagger-Unfallbilder
Bärin gegen Bagger
Stapler-Unfallbericht
Teleskopstapler-Umsturz
Absturz Arbeitsbühne
Haftung bei Unfall
Hafenarbeit mit Folgen
Frauen - Männerberufe
Prävention
Gasleitung gekappt
Schüler-Portal
Firmen-Portal
Zeitarbeit-Portal
Mitarbeiter-Portal
Arbeits-Agentur
Live-Konferenz
Flur-Tec Chat
Flur-Tec Forum
Impressum/Kontakt
Stellenangebote Arbeitgeber
Bedienungs-Hilfe
Gabelstapler
Gabelhubwagen
Schwebende Lasten
Schutzausrüstung
Gefahrengut
Herzlich Willkommen
Support anfordern
Browser aktualliesieren
Bedienungs-Hilfe
Zur Hauptseite
Kranführer
Kranschein
Kranseminar
Kranlehrgang
Kranführerschein
Kranschule
Kranschulung
Kranschulung Schweiz
Kranfahrschule
Autokranschein
Baggerführer
Baggerschein
Baggerseminar
Baggerlehrgang
Baggerführerschein
Baggerschule
Radladerschein
Baugeräteführer
Staplerschein
Staplerführerschein
Gabelstaplerfahrschule
Staplerfahrschule
Kranausweis
Baggerausweis
Seite hinzufügen
Termine

M A S T E R - N A V I G A T I O N

Ausbildung Kranführer Ausbildung Baggerführer Ausbildung Flurförderzeugführer
Ausbildung Ladungssicherung Ausbildungs-Preise Online-Formular / Kontakt
Berichte / Bilder Stellen-Inserate Seiten-Hilfe / Service

Linde AG
Geschäftsbereich Linde Material Handling
Schweinheimer Strasse 34
D-63743 Aschaffenburg
Telefon: 0049-6021-99-0
Telefax: 0049-6021-99-1570

Zu den Linde-Flurförderzeuge



Ein revolutionäres Fahrzeugkonzept

Neuer Linde-Plattform-Hubwagen
T 20 SP /T 24 SP und T 20 AP / T 24 AP
Mit einem neuen elektrischen Plattform-Hubwagen, dem T 20 SP / T 24 SP und dem T 20 AP / T 24 AP, erweitert Linde sein Angebot an Lagertechnikfahrzeugen um ein völlig neu konzipiertes und auf die speziellen Bedürfnisse der Kunden zugeschnittenes Produkt.

In den vergangenen zehn Jahren ist der Markt für Lagertechnik überdurchschnittlich gewachsen. Während sich viele Lagertechnikbereiche verdoppelten, hat sich der Markt für Niederhubwagen mit Fahrerplattform geradezu vervierfacht. Vor dem Hintergrund immer spezifischer werdender Kundenwünsche entschied sich Linde für die Entwicklung eines neuen Fahrzeugs. Es sollte ein völlig neues, innovatives Fahrzeugkonzept geschaffen werden, das die veränderten Abläufe in der Intralogistik berücksichtigt und hilft, diese zu optimieren.



Echter Vorsprung durch Ergonomiekonzept

Die Haupteinsatzgebiete des neuen Plattform-Hubwagens sind:
-> das Be- und Entladen von LKW
-> Streckentransport
-> Kommmissionieren

Für diese Tätigkeiten wird der Hubwagen zum Arbeitsplatz für den Fahrer, der ihn je nach Einsatz teilweise großen Belastungen aussetzt, z. B. bei bis zu 70% Fahrten in Fahrerrichtung, die eine verspannte Körperhaltung zur Folge haben.

45° Fahrerarbeitsplatz
Deshalb wurde für die neuen Fahrzeuge T 20 SP / T 24 SP ein komplett neuer Fahrerarbeitsplatz entwickelt, bei dem der Fahrer sich anlehnen kann und 45° zur Fahrtrichtung steht. Auf Langstreckenfahrten kann er so entspannt den Kopf drehen und hat eine Rundumsicht auf die Strecke und seine Last. Das erhöht die Sicherheit und ermüdet den Fahrer nicht so schnell.

e-Driver
Der Fahrerarbeitsplatz als intuitive Einheit von Mensch und Maschine wird ergänzt durch ein neues revolutionäres Bedienkonzept "e-Driver", das optimiert auf die 45° Standposition, das Lenken mit einer Hand erlaubt. Mit dem e-Driver liegen alle Fahr- und Hubfunktionen in einer Hand und lassen sich über die elektrische Servolenkung spielend leicht bedienen. Die Lenkung passt sich der Fahrgeschwindigkeit an: bei Kurvenfahrten wird automatisch die Geschwindigkeit reduziert. Das erhöht die Fahrsicherheit. Lässt der Fahrer die Deichsel los, begibt sich das Fahrzeug automatisch in Null-Stellung.

Zum Seiten-Anfang



Gut organisierter Arbeitsplatz
Beim T 20 SP / T 24 SP und T 20 AP / T 24 AP besteht die Möglichkeit, Montagehalter für Klemmbretter, Datenterminals oder Laserscanner an dem Fahrzeug anzubringen. Das Linde-Informations-Display (LiD) - ein digitales, multifunktionales Display informiert den Anwender über alle nötigen Betriebsdaten. Außerdem erleichtern zweckmäßige Ablagen dem Fahrer das Organisieren seiner Tätigkeiten: große, tiefe und unterteilte Ablagen sorgen dafür, dass Cut-Messer, Klebeband oder Kugelschreiber ihren festen Platz haben.

Mehr Sicherheit für den Fahrer
Die hohe Rückenlehne für eine komfortable Standposition, eine geschützte Standplattform zum optimalen Schutz der Füße sowie der große, weich gepolsterte und gedämpfte Fußraum ermöglichen ein sicheres Arbeiten bei hohem Komfort.

Hohe Leistungsdaten
Lange Wegstrecken benötigen eine hohe Fahrgeschwindigkeit, beim Be- und Entladen von LKWs ist dagegen ein kraftvolles Anfahren mit hohem Drehmoment erforderlich. Beides erreicht ein kräftiger 3 kW-Drehstromfahrmotor, mit dem die neuen Fahrzeuge T 20 SP / T 24 SP und T 20 AP / T 24 AP ausgestattet sind. Höchstgeschwindigkeiten von 10 km/h mit und ohne Last konnten bisher von solchen Fahrzeugen im Markt nicht erreicht werden. Ebenso eindrucksvoll ist die Steigfähigkeit von 13%, mit einer Last von zwei Tonnen sowie die erstaunliche Beschleunigungsleistung des neuen Modells. Schon nach weniger als fünf Metern erlangt das Fahrzeug seine maximale Geschwindigkeit. Das ist besonders bei Warenversand- und Annahmeplätzen von Vorteil, wo das Fahrzeug normalerweise auf kleinen Entfernungen eingesetzt wird, die somit schneller überbrückt werden können.

Stabiles Fahrverhalten
Um die hohe Leistung des T 20 SP / T 24 SP und T 20 AP / T 24 AP sicher auf den Boden zu übertragen und bei hohen Geschwindigkeiten genügend Stabilität sicher zu stellen, hat Linde ein spezielles Fahrkonzept entwickelt: Dabei ruht die Hauptlast auf dem Antriebsrad. Auf diese Weise können die Brems- und Beschleunigungskräfte sicher übertragen werden. Hierzu wurde für die seitlichen Stützräder ein hydraulisches Dämpfungssystem mit einer Neigungssensorik entwickelt. Auf schiefen Ebenen sperrt ein Neigungssensor die untere Stützrolle des Fahrzeugs und fixiert es, sodass die Last und das Fahrzeug stabil bleiben. Bei Unebenheiten passen sich die Stützrollen mit gleich bleibender Stützkraft dem Boden an. Auch in Kurven reagiert das Fahrzeug entsprechend stabilisierend durch das Sperren des äußeren Stützrades.

Zum Seiten-Anfang



Große Batterieauswahl
Die Ergebnisse der Einsatzanalyse zeigen, dass die Anwender sehr unterschiedliche Anforderungen an die Batteriekapazität stellen. Vom sporadischen Einsatz über zwei bis drei Stunden bis hin zur Doppelschicht reicht das Einsatzspektrum. Deshalb steht bei den neuen T 20 SP / T 24 SP und T 20 AP / T 24 AP-Fahrzeugen eine riesige Auswahl an Batterien zur Verfügung von 180 bis 620 Ah. Der leichte Zugang zur Batterie ermöglicht einen schnellen Wechsel und Service.

Bis zu 1000 Stunden Serviceintervall
Gekapselte Steuerungen, ein geschlossener Drehstrom-Motor sowie eine gute Zugänglichkeit durch die eingebaute CAN-BUS-Technologie sorgen für kürzere Servicezeiten. Ein weiterer Beweis für die hohe Produktqualität: die von 500 auf 1000 Stunden erweiterten Serviceintervalle.

Ab März in Deutschland verfügbar
"Mit dem neuen T 20 SP / T 24 SP und T 20 AP / T 24 AP hat Linde eine innovative Lösung für alle Marktanforderungen gefunden. Die Fahrzeuge mit der festen Standplattform und als Variante mit klappbarer Plattform erreichen in punkto Sicherheit, Ergonomie und Umschlagleistung heute einen echten Vorsprung gegenüber dem Wettbewerb", sagt Herbert Kunkel, Leiter Marketing Deutschland bei Linde Material Handling in Aschaffenburg. "Die Fahrzeuge bieten einen Leistungsstandard, der bei dieser Art von Geräten bisher von keinem Anbieter erreicht worden ist. Von der elektrischen Lenkung, dem e-Driver, der elastisch gelagerten Fahrerplattform, über den Sicherheitsfahrerplatz und die einmalige Fahrstabilität durch das hydraulische Dämpfungssystem der seitlichen Stützräder sowie die zweckmäßig angeordnete Ablage - die neuen Geräte sind in der Lage, alle Aufgaben im Lagerbereich, sowohl das Be- und Entladen von LKW als auch den Streckentransport oder das Kommissionieren von Waren perfekt abzuwickeln".

Mit der höheren Verfügbarkeit der Fahrzeuge durch längere Wartungsintervalle, kombiniert mit der höheren Umschlagleistung, kann in bestimmten Fällen die Anzahl der Fahrzeuge reduziert werden und damit die Kosten für den Warenumschlag.

Das neue Sicherheits-System SAS von Toyota
Zurück zur Hauptseite

Zum Seiten-Anfang


Zu unseren Ausbildungsprogrammen

Kranführer FlurTec Angebot - Ausbildung zum Kranführer, Lehrgänge für Turmdrehkran, Autokran, geprüfter Kranführer und bundesweite Inhouse-Schulungen

Baggerführer FlurTec Baggerführer, Ausbildung zum Erdbaumaschinenführer für Hydraulikbagger, Mobilbagger, Minibagger, Lader, Kompaktlader - Basislehrgang und bundesweite Inhouseschulungen

Staplerfahrer Flur-Tec Angebot Ausbildung zum Flurförderzeugführer - Front- und Hubmastgabelstapler, Kommisioniergeräte, Wagen und Schlepper. Bundesweite Inhouseschulungen..

Ladungssicherung FlurTec Ladungssicherung - Voraussetzungen, Inhalte der Ausbildung, Preise

Flur-Tec Service Wenn Sie nach der Ausbildung eine Arbeit suchen oder eine Unterkunft reservieren möchten, als Unternehmer Flurförderzeuge, Erdbaumaschinen, Krane suchen oder anzubieten haben. -> Besuchen Sie unseren neuen Service.

Trainingsmodule Erläuterungen zu unseren Modulen Trainingsmaßnahmen

Preise Gabelstaplerfahrer, Kranführer, Erdbaumaschinenführer, Innerbetrieblich

Berichte / Bilder Die schönsten Bilder der Flurförderzeug-Einsätze, Berichte und mehr; Zitat einer kaputten Baustelle

Online-Service Mitgliederbereich für unsere Kunden und Absolventen, immer auf den neuesten Stand bleiben

Stellen-Inserate Hier können Sie als Arbeitssuchender oder Arbeitgeber kostenlos inserieren

Tipp des Tages Profi werden? ..kein Problem. Kurzvideos für "alle" bis hin zum Erkennen von Gefahrengut

Online-Beratung Wenn Sie Fragen zu folgenden Themen haben, dann hilft Ihnen ein Mitarbeiter im Dialog nach der An...


1 2

Weiter



M A S T E R - N A V I G A T I O N

Ausbildung Kranführer Ausbildung Baggerführer Ausbildung Flurförderzeugführer
Ausbildung Ladungssicherung Ausbildungs-Preise Online-Formular / Kontakt
Berichte / Bilder Stellen-Inserate Seiten-Hilfe / Service


Unser Profil - Firmenphilosophie <

Welt der Wunder Oktober 2004 >

Druckbare Version

Startseite | Firmen-Info | Aktuelles-News | Zur Industrie | Informationen BG | Anmeldeformular | Online-Formular | Impressum-Kontakt | Wegbeschreibung | Sitemap | Mittagspause